MALEREI ALS EREIGNIS

Der Begriff beschreibt den Prozess des Kunstmachens, kreative Kunstaeusserungen, die gekennzeichnet sind durch innovative Verfahren mit eigenem kuenstlerischem Ansatz.
Malerei als Ereignis hat seinen Ursprung im (gestischen) Abstrakten Expressionismus der Informellen Kunst und dem Neoexpressionismus, die wie keine anderen Kunstrichtungen zuvor die individuelle Geste, den freien und spontanen Schaffensprozess betont. Diese gestische Malerei, der spontane, unmittelbare Farbauftrag mit unbewussten, unvorhersehbaren Bewegungsspuren, haeufig impulsiv und immer prozesshaft vorgetragen ist der eigentliche Akt. Diese kreative Bildentstehung, haeufig in der Oeffentlichkeit, mit dem Publikum als Teilhaber des Ereignisses, macht die Bedeutung des Herstellungsprozesses deutlich und laesst sich am fertigen Bild rekonstruieren. Der Schoepfungsakt ist gleichbedeutend mit dem fertigen Bild.

 

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Sie sind hier:  >> Begriff